Um­frage: Klare Mehr­heit der Deutschen unter­stützt Wind­energie

EnergiePolitik

| Kommentar, 25.11.2022

Die Fachagentur für Windenergie an Land führt seit 2015 jährlich eine repräsentative Umfrage zu Akzeptanz für Windenergie an Land durch. Die diesjährigen Ergebnisse zeigen eine in der Tendenz wachsende Zustimmung. Das ist wichtig, denn Deutschland muss bis 2030 mindestens 1.500 Windräder jährlich installieren, um die gesetzlichen Klimaziele zu erreichen. Die Ergebnisse kommentiert Carolin Friedemann, Geschäftsführerin der Initiative Klimaneutrales Deutschland (IKND):

„Die Umfrageergebnisse zeigen ganz klar: Die Akzeptanz für Windkraft ist nicht das Problem der Energiewende. Das steht im Gegensatz zur Annahme vieler Politikerinnen und Politiker, dass die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland gegen den Windkraftausbau sei.

Dabei nimmt die Zustimmung sogar zu und das Mobilisierungspotenzial gegen die Windkraft ab. Das zeigt: Die wenigen Lautstarken, die dagegen sind, stehen nicht für die Mehrheit. Die Politik kann also mutig vorangehen in der Energiewende, die in Anbetracht der nach wie vor bestehenden Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, explodierenden Erdgaspreisen und des voranschreitenden Klimawandels dringender denn je ist. Und dabei kann sie die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger hinter sich wissen.“

Dr. René Zimmer, der seit vielen Jahren Infrastruktur- und Bauvorhaben als Akzeptanzmanager und Konfliktmoderator mit seiner Beratung re:member begleitet, bewertet die Ergebnisse folgendermaßen: 

„82 % der Befragten halten die Nutzung und den Ausbau der Windenergie an Land für wichtig! Ein wunderbares Ergebnis! Vom Kopf her ist die Energiewende so gut wie geschafft! Doch warum scheitern dann regelmäßig Windenergieprojekte in den Dörfern? Es gibt vor Ort Widerstände, die nicht zu unterschätzen sind und mit denen umgegangen werden muss.
 
Deshalb braucht die Energiewende vor Ort den Mut und die Entschlossenheit von Kommunalpolitikern und Bürgern, die dem Projekt offen gegenüberstehen. Denn sie sind es, die an vorderster Front mit all der Wut, den Ängsten und all dem Neid umgehen müssen und gleichzeitig daran denken müssen, ihr Dorf mit all seinen Menschen zusammenzuhalten. Und es braucht Unterstützung aus der Bundes- und Landespolitik, um der Bürgermeisterin, dem Gemeinderat und dem engagierten Bürger vor Ort den Rücken zu stärken.“

Hier sind die vollständigen Umfrageergebnisse zu finden.

Die Fachagentur für Windenergie an Land führt die Akzeptanzumfrage seit 2015 jährlich durch: www.fachagentur-windenergie.de/themen/akzeptanz/

Ähnliche Artikel

Energie

Politik

Kommt jetzt Deutschland­geschwindig­keit für Wind­energie?

Energie

Politik

Koalition steckt bei Klima-Entscheidungen fest

Resilienz

Energie

Politik

Sicherheitspolitische Empfehlungen für Neukartierung der Energiepolitik

Wir verwenden Cookies, um Ihnen unseren Service zur Verfügung zu stellen, sowie das Nutzungserlebnis zu optimieren. Sie können mit dem Button „Akzeptieren“ alle Cookies akzeptieren oder über Datenschutzeinstellungen" individuelle Einstellungen vornehmen. Wenn Sie die Nutzung der Cookies ablehnen „Ablehnen“, dann werden außer den notwendigen Cookies keine weiteren Cookies gesetzt.

AblehnenAkzeptierenEinstellungen