Endlich Eini­gung im Streit um Gebäude­energie­gesetz

EnergiePolitikGebäude & Wärme

| Kommentar, 14.06.2023

Das lange diskutierte Gebäudeenergiegesetz geht in den parlamentarischen Prozess. Im Kern soll der Wärmesektor von fossilen Energieträgern auf erneuerbare, klimaneutrale umgestellt werden. Worauf es nun ankommt, kommentiert Carolin Friedemann, Geschäftsführerin der Initiative Klimaneutrales Deutschland (IKND):

„Die Einigung der Ampel auf den Ausstieg aus fossilen Heizungen war überfällig. Die Debatte hat für enorme Verunsicherung bei Bürgern und Handwerk gesorgt. Darüber hinaus ist Deutschland weiterhin stark abhängig von klimaschädlichen Gas- und Ölimporten.

Die Wärmewende besteht neben der Art der Heizung und der kommunalen Wärmewende noch aus einem dritten Baustein besteht, der oft vernachlässigt wird: die energetische Ertüchtigung von Gebäuden. Sanierung ist der Schlüssel, um Energiekosten dauerhaft zu senken, vor allem im Gebäudebestand.“

Ähnliche Artikel

Energie

Politik

Wirtschaft & Arbeit

EU-­Kommissions­präsidentin von der Leyen wieder­gewählt

Energie

Wirtschaft & Arbeit

Um­frage: Wäh­ler seh­en größ­tes Wirt­schafts­wachs­tum bei er­neuer­baren Ener­gien

Klima

Energie

Energie­land Sach­sen – Wan­del ge­stal­ten

Wir verwenden Cookies, um Ihnen unseren Service zur Verfügung zu stellen, sowie das Nutzungserlebnis zu optimieren. Sie können mit dem Button „Akzeptieren“ alle Cookies akzeptieren oder über Datenschutzeinstellungen" individuelle Einstellungen vornehmen. Wenn Sie die Nutzung der Cookies ablehnen „Ablehnen“, dann werden außer den notwendigen Cookies keine weiteren Cookies gesetzt.

AblehnenAkzeptierenEinstellungen
Newsletter
Spenden